purzelbaum
unsere besten emails

Satclub-Thueringen

RSS feed for this site
Registrierung Suche Zur Startseite

Satclub-Thueringen » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [[Anmelden]|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 20 Treffern
Autor Beitrag
Thema: Die Anlage aus dem Bergischen Land
B999

Antworten: 41
Hits: 62.222
07.11.2011 17:59 Forum: B999


Hallo femi,

technische Unterlagen habe ich zum Polarizer leider nicht und es waren auch keine dabei.
Wenn Reisat nun zu gemacht hat, hilft wohl nur noch selber bauen.
Wenn du einen passenden Feed zu deinem Spiegel für ein Flansch LNB hast, gibt es aber keinerlei Besonderheiten oder Kniffe zu beachten.
"Einfach" das LNB vor dem Feed per Servomotor drehbar machen.
Thema: Die Anlage aus dem Bergischen Land
B999

Antworten: 41
Hits: 62.222
10.08.2008 01:30 Forum: B999


Guten Morgen allerseits,

nachdem ich heute den ganzen Tag die Schräglage meiner Multifeed-Adapterplatte optimiert habe
und mir die Openbx-Screenshots von Südschwedes T90 so gut gefallen haben, wollte auch ich mich nicht lumpen lassen.


Hier kommen also die Empfangsdaten meiner CAS090 Mini-Multifeed.

Was man schon gut erkennen kann ist,
dass es für diese vier Positionen nicht unbedingt eine T90 braucht.
Mit diesem Ergebnis hätte ich gar nicht gerechnet denn bei der T90 geht ja,
zumindest im Kernbereich, nichts durch schielen verloren.

Angelehnt an die Liste von südschwede.

LNB 4
Eurobird 1, 28,5° Ost, schwacher und starker Transponder.


Astra 2A/2B/2C, 28,2° Ost, schwacher und starker Transponder.


Astra 2D, 28,2° Ost, schwacher und starker Transponder. (geht natürlich nur hier im Westen großes Grinsen )


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

LNB 3
Astra 1E/3A, 23,5° Ost, schwacher und starker Transponder.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

LNB 1
Astra 1, 19,2° Ost, schwacher und starker Transponder.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

LNB 2
Hotbird, 13° Ost, schwacher und starker Transponder.
Thema: T90 von Südschwede
B999

Antworten: 18
Hits: 34.649
07.08.2008 22:32 Forum: Südschwede


Auch von mir vielen Dank für die Openbox Screenshots.
Da kann man sich, auch als nicht mehr T90 Besitzer, sehr gut orientieren.

Thema: Die Anlage aus dem Bergischen Land
B999

Antworten: 41
Hits: 62.222
07.08.2008 22:22 Forum: B999


Hallo zusammen,

@HAL9000
ich bin auch heilfroh, dass nun endlich mal angebaut wurde.
Wurde nach 5 Jahren nun auch wirklich Zeit, wertet das Haus doch gehörig auf. Freude

Das S/N Ratio habe ich mit dem Messgerät für arme DXer gemessen: Openbox X-810.


@Manne
Meine kleine Anlage ist doch sowieso nur hier im Board zu sehen. Augen rollen
Verbaut sind ausschließlich Quattro-LNBs, vier Stück an der CAS090 und eins an der CAS120.
Die zurzeit 20 ZF-Ebenen münden dann an zwei Multischalter,
Spaun 16 ZF-Ebenen und Technisat 8 ZF-Ebenen.
(der wird aber später durch einen zweiten Spaun SMS17089NF ersetzt)

Beide Multischalter werden dann über Uncommitted Switchs SUR 211F
für die bis zu 20 Ableitungen zusammengeschaltet und dann im Haus verteilt.

Als End-Ausbaustufe habe ich mir dann 7 feststehende Positionen und einen drehbaren Spiegel vorgestellt.
Kleiner Wehrmutstropfen, ab dieser Ausbaustufe sind nun Receiver mit DiSEqC 1.1 erforderlich.
Und wenn es dann noch HD-TV, DVB-S2 sein soll, wird die Auswahl schon übersichtlich.
Ich habe mir jetzt erst einmal einen Vantage HD 7100S zugelegt.



Die Schieflage ist natürlich gewollt und soll die Elevationsunterschiede ausgleichen.
Weitere Experimente haben aber ergeben, dass es im Moment noch nicht steil genug ist.
Hier muss ich noch weiter testen um einen optimalen Kompromiss zu finden.


@Erdfunkstelle
So sehr ich auch von Kathrein überzeugt bin, sie machen es Individualisten nicht gerade leicht. Augenzwinkern
Thema: Die Anlage aus dem Bergischen Land
B999

Antworten: 41
Hits: 62.222
06.08.2008 21:20 Forum: B999


Hallo zusammen,

hier nach langer Zeit wieder einmal ein kleines Update.

Auf Wunsch meiner Tochter nach englischem Fernsehen und um die kleine CAS090 noch besser auszunutzen,
habe ich dort ein weiteres Quattro LNB angebaut.
Nun stehen zur Fernsehgrundversorgung 13°E / 19,2°E / 23,5°E / 28,2°E zur Verfügung.
Die Schwierigkeit hierbei war, dass es für vier LNbs keine Standard-Adapter-Platte zu kaufen gab.
Hier war wieder einmal selber bauen angesagt.









Da das Astra1 LNB nun wieder weiter in die Mitte und damit in den Focus gerückt ist,
ist dort die Schlechtwetterreserve sogar besser als vorher. (S/N > 9dB)
Aber auch der Empfang von Astra 2D ist mit einem
Signal/Rausch-Abstand von 5,3 dB noch ausreichend stark.

Fazit: Obwohl ich schon sehr zufrieden bin wird meine Satanlage wohl niemals richtig fertig. Augenzwinkern
Thema: Problem mit der Schaltung (HILFE) benötig
B999

Antworten: 6
Hits: 5.394
06.09.2007 22:38 Forum: Multischalter / Switche


Hmm, aus der Schaltung ist erstmal direkt kein Fehler zu sehen.

Stehen die Wahlschalter der SUR 210 auf "Option"
Stehen die Wahlschalter der SUR 211 auf "Uncommitted Switch 1"

Falls ja werden wohl die Einstellungen in den
DiSEqC 1.1 Receivern noch nicht ganz stimmen.
Thema: Mein 3,10 Meter MWO Vollparabol
B999

Antworten: 7
Hits: 22.860
05.08.2007 18:22 Forum: DigiDX


Hallo DigiDX,

endlich bekomme ich Deinen Antrieb mal zu sehen.
Wenn man bedenkt das Du das vor 16 Jahren aufgebaut hast
Wahnsinn, sieht alles sehr stabil aus.

Wenn man(n) sich die Freiheit einer 2-Achs-Steuerung gönnen möchte,
ist ein Selbstbau IMO auch die einzige Möglichkeit denn
ein Egis ist für Spiegel ab 1,8m schon nicht mehr genau/stabil genug.
Thema: Die Anlage aus dem Bergischen Land
B999

Antworten: 41
Hits: 62.222
18.07.2007 18:48 Forum: B999


@charly20
Das ist ja klasse, werde ich demnächt auch mal messen. Freude

@Turok
Für meinen habe ich, in einem Kölner Satladen, 580? bezahlt.
Thema: Die Anlage aus dem Bergischen Land
B999

Antworten: 41
Hits: 62.222
17.07.2007 12:09 Forum: B999


Hallo Turok,

für mich ist eine normale Antenne eine, die mit einem handelsüblichen Universal LNBF wie zB. einem Invacom, ausgestattet ist.

Ein Reisat-Polarizer mit gleichem LNB (diesmal Flansch) kann nun im Verhältnis zur oben beschriebenen,
optimal ausgerichteten Kombination natürlich keine Vorteile bringen, wie sollte er auch.
Kein Polarizer der Welt bietet "Antennenmehrgewinn"!!!

Ein von Dir gewünschter Vergleich ist also unnötig.
Die Größe des Spiegels spielt dabei natürlich auch keine Rolle.

Ein guter Polarizer bietet einen gewissen Mehrwert (keinen "Antennenmehrgewinn"),
dazu hab ich mich im Verlauf des Threads ja schon ausführlich geäußert (musst Du nur lesen),
ohne das Signal negativ zu beeinflussen.
Nicht mehr und nicht weniger.

Du solltest Dir lieber die Frage stellen, "wie groß ist der Verlust anderer/meiner Polarizer"
Anders arbeitende Polarizer haben immer eine gewisse Dämpfung,
aber mit genügend Blech ist eben alles auszugleichen.
Thema: Die Anlage aus dem Bergischen Land
B999

Antworten: 41
Hits: 62.222
16.07.2007 22:04 Forum: B999


@Kleinraisting

Das angesprochene Dachfenster kommt, ist nur eine Frage der Zeit.
Da gibt es ganz dolle Lösungen,
mit einem kleinen ausklappbaren Balkon und außenliegendem elektrischen Rollladen.

Auch hier gibt es Winter, wie vor zwei Jahren, in denen wir Wochenlang wegen zugeschneiten Spiegeln keinen Satellitenempfang haben.
Dann kann ich natürlich zum Räumen auch nicht aufs Dach, ist eben Pech.

Eine Spiegelheizung werde ich aber nicht installieren, kommt ja eh "bald" ein Dachfenster.


@Turok

Der Preis liegt immer noch bei ca. 1100 SF, genau wie seinerzeit bei meinem Kauf.



Übrigens habe ich mir mittlerweile den Spaun Multischalter SMS17089NF gegönnt.
Ein klasse Teil, der sich, wenn kein Receiver mehr Daten anfordert,
automatisch in den Stand By Modus begibt und somit anstatt 50W nur noch 8W verbraucht.
Thema: qwer Anlage
B999

Antworten: 66
Hits: 59.295
16.07.2007 20:11 Forum: qwer


Hallo Kleinraisting,

das hab ich doch hier schon getan.

Hast Du das etwa noch nicht gesehen???

Falls es noch Fragen dazu gibt, bitte dort stellen, dass hier ist ja Edgars Forum.Augenzwinkern
Thema: qwer Anlage
B999

Antworten: 66
Hits: 59.295
16.07.2007 18:05 Forum: qwer


Hallo Edgar,

auch von mir Glückwunsch und ein dickes Lob.
Klasse Idee und mit einfachen Mitteln umgesetzt.

Wenn ich mich mal für das C-Band interessieren sollte,
würde meine Lösung ähnlich Deiner sein.
Eigener Spiegel, exklusiv für C-Band und mechanischer Polariaser.

Auch bei Deinem Zugang zum Dach kann ich nur neidisch werden,
dass bringt schon eine Menge Vorteile.
Thema: Rechnerzentrale fertig
B999

Antworten: 6
Hits: 24.903
06.11.2006 11:49 Forum: Wolfram


Wow Wolfram,

Du bist ja besser ausgestattet als so manches Kleinunternehmen.
Thema: Die Anlage aus dem Bergischen Land
B999

Antworten: 41
Hits: 62.222
22.07.2006 03:39 Forum: B999


Hallo Alexander,

Zitat:
Du sagtest Du hast Deinen Egis ausgetausch kannst Du mal schreiben was defekt war, meiner will nicht mehr heben,
hätte gern mal gewusst was bei Dir das Problem war .


Weiter oben hatte ich vom Egisproblem schon etwas erzählt.
Ich kopiere den Text einfach noch einmal hierhin.

So weit, so gut, allerdings zeigt mein Egis zZ. nur noch Emergency Stop an.
Das auswechseln des Treiberchips (TTL nach 24 V) im Rotor brachte leider auch keine Besserung,
da werde ich wohl die ganze Platine tauschen müssen.


Da ich noch einen zweiten Rotor als Reserve hatte, habe ich erst einmal komplett ausgetauscht.
Die defekte Platine werde ich wohl dem Herrn Meixner zur Reparatur einsenden.

Wenn Deiner nur nicht mehr heben will, sonst aber keine Fehlermeldung kommt,
würde ich auf den 24V Elevationsmotor tippen.
Das lässt sich aber leicht überprüfen,
einfach mal mit einem externen Netzteil den entsprechenden Motor separat ansteuern.
Thema: Die Anlage aus dem Bergischen Land
B999

Antworten: 41
Hits: 62.222
17.07.2006 19:53 Forum: B999


Hallo ,

erst einmal Dankeschön für Euer Feedback und die Anerkennung,
es macht aber auch immer wieder viel Spaß mit 45kg Egis aufs Dach zu klettern.

@Ponny
Dass Du nicht gerade der Egis-Fan bist, habe ich auch schon in einem anderen Board gelesen.
Sicherlich, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist nicht gerade bestechend,
aber es ist eine semiprofessionelle Lösung und in meinen Augen ohne echte Alternative.

Für mich sind, Spaß an der Technik und das Herausholen des letzten Bisschens an Wirkungsgrad,
Hauptbestandteil des Hobbys.
Der hier gewählte Weg erlaubt:
- alle Freiheitsgrade einer optimalen Fokussierung auch im Randbereich des Clark Belt,
- ein quasi aufschalten/verfolgen von inclinierenden Satteliten.
- optimale Trennung der Polarisationsebenen mittels LNB Skew.
(Dein Einwand eine Polarmount-Nachführung erledigt dies automatisch, stimmt ja auch nur zum Teil,
denn dafür müssten alle Downlinks aller Satelliten jeweils Winkelgleich ausgerichtet sein.
Tatsächlich gibt es aber die unterschiedlichsten Vorzugsgebiete/Abstrahlwinkel
die nicht richtig mit der Orbitalposition übereinstimmen)

Trotz der aufwendigeren Technik befinden sich, zwischen dem Kathrein Feed und der LNB Probe,
keinerlei Signaldämpfende Einbauten oder gar elektromagnetische Felder;
hier ist nur ein polierter Hohlleiter.

@Turok
Das Funktionsprinzip des mechanischen Polarizers von Reisat ist denkbar einfach.
An einem feststehenden Feed(horn, -rille?) wird mittels einer Servomechanik ein Flansch-LNB gedreht.
Zwischen den Feed und dem LNB befinden sich keinerlei Einbauten oder Umlenkungen,
nur ein Hohlleiter(Rohr), also beste Voraussetzungen für dämpfungsfreien Empfang.

Ein Seavey Feed habe ich nicht, aber dies ist ja auch für einen anderen Zweck gedacht (C/Ku)
Schon konstruktionsbedingt kann es keinesfalls mit einem, rein fürs Ku-Band konzipiertem Reisat-Polarizer mithalten.
Ich kann mich nur wiederholen, der Wirkungsgrad ist hier genauso gut,
wie bei einem feststehenden Spiegel mit handeingestelltem LNBF (Tilt)

Als Kamera habe ich natürlich keine Funk sondern eine Kabelgebundene verwendet,
denke aber, dass eine Funkkamera bei freier Sicht zum Empfänger 100m überbrücken sollte.
Thema: Die Anlage aus dem Bergischen Land
B999

Antworten: 41
Hits: 62.222
15.07.2006 22:03 Forum: B999


Hallo Zusammen.

Heute möchte ich allen Interessierten meiner kleinen Anlage, eine weitere Ausbaustufe vorstellen.

Die untere CAS090 hat ein weiteres Quattro LNB bekommen,
so dass nun drei Satpositionen zur Fernsehgrundversorgung (13°E / 19,2°E / 23,5°E) zur Verfügung stehen.
Ausserdem habe ich den defekten Egisrotor ausgetauscht.


In das selbstgebaute Wetterschutzgehäuse
habe ich eine kleine s/w CCD-Kamera mit Infrarot LED´s und Mikrofon eingebaut.
Hier zwei Bilder aus dem inneren des Wetterschutzgehäuses.
Die Qualität der Bilder ist, da vom Fernsehbildschirm abfotografiert, leider nicht so doll.
Ich kann Euch aber sagen, daß ich real auf den Monitor aller prima erkennen kann.




Nun kann ich jederzeit nachsehen, ob und wie sich der mechanische Polarizer dreht oder eben nicht.
Früher ohne diese Einblicke hatte ich ständig ein schlechtes Gefühl,
denn vielleicht scheuern ja die relativ starren Koaxkabel im doch recht engen Gehäuse und nichts dreht sich!?
Jetzt kann ich sogar hören wie sich der Servo beim Drehen anstrengen muss und somit
ob noch alles in Ordnung ist.


Nun funktioniert alles ganz prima und hoffentlich können sich die nächsten Erweiterungen der Anlage
auf den neuen Multischalter von Spaun (hab ich auf der Anga gesehen) und eine Dreambox 8000 konzentrieren.
Thema: Umbau Teil 1
B999

Antworten: 5
Hits: 4.134
07.05.2006 23:00 Forum: RDSantiago


Hallo RDSantiago,

auch von mir ein dickes Dankeschön für die tollen Bilder und Deine Mühe mit dem Kurzbericht.
Es macht einfach Spaß den Bericht zu lesen und IMHO sehen die "zwei Hübschen" richtig gut aus, auf Deinem Haus. :35:

Nur komisch, daß die KTI 2,6m weniger Signal als die 8limited 2,3m bringt?!
Ob da irgendetwas noch nicht 100% stimmt, na ja, daß findest Du bestimmt noch heraus.
Thema: Andy`s Anlage
B999

Antworten: 26
Hits: 26.100
11.01.2006 17:19 Forum: Andy


Hallo Andy,

da hast Du aber einen ganz netten Kabelverhau zu bändigen großes Grinsen
Noch so ne T90 und du kannst deinen Motor verschenken.
Thema: Die Anlage aus dem Bergischen Land
B999

Antworten: 41
Hits: 62.222
Die Anlage aus dem Bergischen Land 09.01.2006 00:43 Forum: B999


Hallo.

Hier möchte ich Euch einmal meine Anlage vorstellen.

Das ist mein "Prüfstand" im Garten. So ein Probemast braucht doch eigentlich jeder. cool


Noch einmal das "Schweizer Uhrwerk", mechanischer Polarizer von Reisat.


Auf diesem Bild kann man einmal sehr gut sehen, was ich so für das Hobby auf mich nehmen muß.
Es war nicht gerade leicht den Egis und die Schüssel nach oben zu bekommen.
Das Haus ist übrigens eine DHH wo noch der rechte Nachbar fehlt;
deshalb sieht es noch ein wenig verloren aus.


Der Masttop ist eine Maßanfertigung und passt genau zu meinem 60´ger Mast.


Auch das Verbindungsstück Egis/Schüssel ist ein Selbstbau und
der Befestigungswinkel genau auf meinen Standort optimiert.


Ist doch ein schönes Foto geworden, oder?
Wer braucht da noch Urlaub, sieht ja aus wie in Spanien.


So, dass ist meine jetzige Außenanlage.
Thema: Die Anlage aus dem Bergischen Land
B999

Antworten: 41
Hits: 62.222
eine kleine Bastelstunde 08.01.2006 22:45 Forum: B999


Ein Hallo an alle Interessierten.

Heute möchte ich von meinem kleinen Anlagenumbau berichten.

Um das ständige Kabelgestöpsel zu beenden wollte ich eigentlich nur
das Single LNB gegen ein Quattro LNB auszutauschen.
Da ich aber für die Zwei-Achs Drehanlage einen mechanischen Polarizer verwende,
hatte nun, das original Wetterschutzgehäuse zu wenig Platz für jetzt vier starren Leitungen,
samt Freiheitsgrad zum Drehen.

Eine im Durchmesser größere Büchse ist nicht zu bekommen,
also war Selbermachen angesagt.


So fing alles an, Styrodurplatten aufeinandergeklebt, daneben zum Vergleich die originale Buchse.


Ein paar Stunden raspeln und schleifen, fertig ist ein Modell.


Die erste Lage Epoxydharz getränkte Glasfasermatten drumgeschlagen...


...danach eine zweite Lage mit eingearbeiteten Haltelaschen...


...das Styrodur rausgebröselt und viel schleifen...


...mehrere Male spachteln und schleifen, danach noch die Kabeldurchführungen ausgefeilt...


So sieht das Teil nach dem ersten lackieren und nochmaligem schleifen aus. Das QuattroLNB ist schon mächtig groß.


Im Herbst kam das Ganze dann aufs Dach.
Jetzt hat auch das Quattro LNB, mit vier dicken Koaxkabeln direkt angeschlossen, Platz zum drehen.




So weit, so gut, allerdings zeigt mein Egis zZ. nur noch Emergency Stop an.
Das auswechseln des Treiberchips (TTL nach 24 V) im Rotor brachte leider auch keine Besserung,
da werde ich wohl die ganze Platine tauschen müssen;
d.h. rauf auf Dach, Spiegel abbauen, Rotor runter ? ICH KRIEG DIE KRISE!!!
Glückwunsch denjenigen die Ihre Anlage leicht erreichbar im Garten zu stehen haben.
Ich dagegen muss erst einmal auf wärmeres Wetter warten.


Irgendwie wird man wohl nie Fertig.
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 20 Treffern

Views heute: 4.290 | Views gestern: 55.385 | Views gesamt: 138.970.621


Partner


Satclub Thüringen seit 01.07.1992 = Online seit Tage

Hier The Satlinklist
Bord Blocks: 187.484 | Spy-/Malware: 13.816 | Bad Bot: 1.498 | Flooder: 141
CT Security System Pre 6.0.1: © 2006-2007 Frank John
  Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH .: Impressum :.