purzelbaum
unsere besten emails

Satclub-Thueringen

RSS feed for this site
Registrierung Suche Zur Startseite

Satclub-Thueringen » DVB - T 1/2 / DAB+ » DVB-T / DAB+ Empfangstechnik » Kabelführung für drehbare terrestrische Antenne » Hallo Gast [[Anmelden]|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Kabelführung für drehbare terrestrische Antenne
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

femi   Zeige femi auf Karte femi ist männlich Steckbrief
Moderator


Dabei seit: 27.08.2011
Beiträge: 1.986
Herkunft: nordöstliches Österreich




Kabelführung für drehbare terrestrische Antenne Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Besfestigung des Antennenkabels und jenen für den Motor mit Kabelbindern ist definitiv Pfusch. Somit ist eine Art Masttop geplant, wo die Kabel drehbar ein- und abgespannt werden können.

Der untere Teil wird auf den Mast aufgesetzt und mit Wurmschrauben fixiert.
In den oberen Teilen werden die Kabel eingeklemmt und mit einer Schraube in den unteren Teil geschraubt. Letztere muss natürlich länger als die beiden Oberteile sein.

... die ideale Beschäftigung für das kommende Wochenende.

Dateianhang:
jpg DVB-T_Antennenkabelaufsatz.jpg (12,20 KB, 220 mal heruntergeladen)
10.05.2016 20:20 femi ist offline E-Mail an femi senden Homepage von femi Beiträge von femi suchen Nehmen Sie femi in Ihre Freundesliste auf

femi   Zeige femi auf Karte femi ist männlich Steckbrief
Moderator


Dabei seit: 27.08.2011
Beiträge: 1.986
Herkunft: nordöstliches Österreich

Themenstarter Thema begonnen von femi



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bis auf die noch fehlenden Wurmschrauben ist das Teil fertig und füllte einen kleinen Kübel mit Bohr- und Drehspänen.

Dateianhang:
jpg 20160515_194326.jpg (2 MB, 196 mal heruntergeladen)
16.05.2016 09:30 femi ist offline E-Mail an femi senden Homepage von femi Beiträge von femi suchen Nehmen Sie femi in Ihre Freundesliste auf

kunbela   Zeige kunbela auf Karte kunbela ist männlich Steckbrief
Tripel-As


images/avatars/avatar-394.jpg

Dabei seit: 01.11.2008
Beiträge: 156
Herkunft: Bonn




Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Boah wat n Biest. Was kriegt man damit?

__________________
Mesh 2,30 C-Band
Laminas 1,20 KU-Band
CT 4100
17.05.2016 18:20 kunbela ist offline E-Mail an kunbela senden Beiträge von kunbela suchen Nehmen Sie kunbela in Ihre Freundesliste auf

femi   Zeige femi auf Karte femi ist männlich Steckbrief
Moderator


Dabei seit: 27.08.2011
Beiträge: 1.986
Herkunft: nordöstliches Österreich

Themenstarter Thema begonnen von femi



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Je nach Drehrichtung
1) Kanal 31 Horn-Eichberg
1a) Horn-Steindlberg (Radio)
2) Kanal 30,33,35 Jihlava-Javorice
3) Kanal 29,40 Mikulov-Devin
3a) Kanal 29,40,59 Brno-Kojal
3b) Brno Hady (Radio)
4) Kanal 24,34 Wien-Kahlenberg
5) Kanal (21),31 St.Pölten-Jauerling

Jihlava ist definitiv eine Reflexion, weil die Antenne in die entgegengesetzte Richtung sehen muß.
17.05.2016 22:17 femi ist offline E-Mail an femi senden Homepage von femi Beiträge von femi suchen Nehmen Sie femi in Ihre Freundesliste auf

plueschkater plueschkater ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-420.jpg

Dabei seit: 18.12.2009
Beiträge: 355




Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da hast du wirklich Glück, dass an deinem Standort soviel empfangen werden kann!

Eine drehbare UHF-Antenne hab ich mir auch mal überlegt, aber hier gibt es wie bei UKW so viele Frequenz-Mehrfachbelegungen, dass 'richtiger' Fernempfang nicht mehr möglich ist

__________________

18.05.2016 10:05 plueschkater ist offline Beiträge von plueschkater suchen Nehmen Sie plueschkater in Ihre Freundesliste auf

femi   Zeige femi auf Karte femi ist männlich Steckbrief
Moderator


Dabei seit: 27.08.2011
Beiträge: 1.986
Herkunft: nordöstliches Österreich

Themenstarter Thema begonnen von femi



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die lokalen Sender (K31) liegen durch ihre Lage für meinen Standort derart ungünstig, dass man außer den Eichberg sie nicht empfangen kann. Selbst der Jauerling ist mit seinen 100 kW etwas problematisch.

Die Kanäle vom Devin kommen etwas besser an (näher) als vom Kojal. Beide sind sowohl in der Richtung, als auch in der Kanalbelegung mit Ausnahme des K59 (exkl. vom Kojal) ident.
Unterscheiden kann man's aber bei der Service-Abschaltung der tschechischen Sender.

"Mobil" geht dann im Ortszentrum noch der Klet K22,39,49 mit einer LogPer.

Im Sat-Bereich bin ich halt durch die hügelige/bergige Landschaft wenig begünstigt, da muss ich schon ziemliche Abstriche in Kauf nehmen.
18.05.2016 17:26 femi ist offline E-Mail an femi senden Homepage von femi Beiträge von femi suchen Nehmen Sie femi in Ihre Freundesliste auf

femi   Zeige femi auf Karte femi ist männlich Steckbrief
Moderator


Dabei seit: 27.08.2011
Beiträge: 1.986
Herkunft: nordöstliches Österreich

Themenstarter Thema begonnen von femi



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Heute noch die beiden Sechskantschrauben gegen die geplanten Wurmschrauben, sowie alle rostigen Schrauben getauscht.

Den 42,2mm Kreuzverbinder gegen den passenden 40mm ersetzt dadurch ist alles stabiler geworden.
Wobei mir gerade in den Sinn kommt, die Segmente um einige cm tiefer zu setzen, was mit dem neuen Kreuzverbinder möglich wäre und die Empfangsleistung steigert.
20.05.2016 21:31 femi ist offline E-Mail an femi senden Homepage von femi Beiträge von femi suchen Nehmen Sie femi in Ihre Freundesliste auf

femi   Zeige femi auf Karte femi ist männlich Steckbrief
Moderator


Dabei seit: 27.08.2011
Beiträge: 1.986
Herkunft: nordöstliches Österreich

Themenstarter Thema begonnen von femi



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Den Punkt 3b) vom Posting vom 17.05. muss ich revidieren.
Der Fernempfang im UKW-Bereich geht damit nicht mehr; im Nahbereich (1a)) spielts ohnehin keine Rolle, selbst wenn nur ein Draht dranhängt.

In meinen letzten arbeitsreichen Wochenende war dies die einzige Aktion, die ich empfangsmäßig vollbrachte.
01.06.2016 14:20 femi ist offline E-Mail an femi senden Homepage von femi Beiträge von femi suchen Nehmen Sie femi in Ihre Freundesliste auf

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Satclub-Thueringen » DVB - T 1/2 / DAB+ » DVB-T / DAB+ Empfangstechnik » Kabelführung für drehbare terrestrische Antenne Baumstruktur | Brettstruktur

Views heute: 22.823 | Views gestern: 39.145 | Views gesamt: 147.740.424


Satclub Thüringen seit 01.07.1992 = Online seit Tage

  Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH .: Impressum :.