purzelbaum
unsere besten emails

Satclub-Thueringen

RSS feed for this site
Registrierung Suche Zur Startseite

Satclub-Thueringen » Allgemeines » Off - Topic » Apple weiter gegen "Right to Repair" » Hallo Gast [[Anmelden]|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Apple weiter gegen "Right to Repair"
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

Muad'Dib   Zeige Muad'Dib auf Karte Muad'Dib ist männlich Steckbrief
.:.Carpe.Diem.:.


images/avatars/avatar-505.jpg

Dabei seit: 12.06.2007
Beiträge: 5.881
Herkunft: 51°N/11.5°E Jena/Thuringia




Daumen runter! Apple weiter gegen "Right to Repair" Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Konzern wolle sicherstellen, dass Produkte "sicher und korrekt" repariert würden, erklärt ein Sprecher. Doch die US-Politik will den Servicemarkt öffnen.





Apple hat sich erneut gegen ein Recht auf Reparatur, das sogenannte "Right to Repair", in den Vereinigten Staaten ausgesprochen. Hintergrund sind die in mehreren US-Staaten und auf Bundesebene geführten Debatten über das Reparaturmonopol von Herstellern und Überlegungen, den Markt für Drittanbieter und nicht zertifzierte Reparaturbetriebe zu öffnen.

Apple: Immer mehr ASPs

Kunden müssten "darauf vertrauen können, dass ihre Produkte stets sicher und korrekt repariert" und Komponenten recycelt würden, sagte ein Apple-Sprecher dem Finanzblog Axios. Apple erweitere sein Netzwerk aus zertifizierten Technikern ständig und habe erst kürzlich angekündigt, dass die große Elektronikkette Best Buy nun ein "Apple Authorized Service Provider" (ASP) ist.

Apple weigert sich bislang, Original-Ersatzteile an externe Werkstätten zu liefern. Das dürfte noch eine Weile so bleiben – und dieses Vorgehen wird immer problematischer, weil der Konzern seine Hardware zunehmend vernagelt. So kann man etwa bei einem Akkutausch beim iPhone XR, XS und XS Max nicht mehr den Gesundheitszustand der Batterie einsehen, wenn diese nicht mit einem speziellen Werkzeug vorher freigeschaltet wird – selbst wenn es sich um einen Akku aus einem anderen Apple-Gerät handelt.

US-Repräsentantenhaus diskutiert

Das Thema ist Gegenstand einer aktuellen Anhörung des Kartellausschusses des US-Repräsentantenhauses. Ein Verbraucherschutzvertreter sagte dort aus, Reparaturen "schaden den Verkäufen", weshalb es für Apple einen Anreiz gebe, diese bei seinen Geräten einzuschränken. Die Lobbygruppe The Repair Association gab gegenüber dem Ausschuss an, Hersteller hätten keinen Grund, Reparaturen zu blockieren, "außer dem Geld". Die Monopolisierung von Reparaturen sei "eine riesige Gewinnchance". (bsc)


Quelle: https://heise.de/-4491970


PS: Nichts neues, denn "Apple" mag nur kaufgeile und produktsüchtige "Fanboys"...

__________________
***Multifeed Triax Unique 3°E>28°E & motorized FiboStøp120***
F-16, Mio 4K, OpenBoxen, VU+Solo 4K & Blindscan, DVB-S2X/T2 Cards

Ich bremse nicht für Schnarchroboter. ®²º¹³ Muad'Dib
CARPE DIEM!Alle meine posts stellen meine persönliche und freie Meinungsäußerung dar.
10.08.2019 08:55 Muad'Dib ist offline E-Mail an Muad'Dib senden Beiträge von Muad'Dib suchen Nehmen Sie Muad'Dib in Ihre Freundesliste auf

playboy   Zeige playboy auf Karte Steckbrief
-- Clubmitglied --


images/avatars/avatar-70.jpg

Dabei seit: 12.12.2005
Beiträge: 863
Herkunft: Äberlausitz




Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

unverständlich wieso da die "Greta"-Jünger so umweltfreundlich die Teile trotzdem nutzen.
Eigennutz geht über Umweltschutz großes Grinsen

__________________
Wer die Wahrheit nicht kennt, der ist nur ein Dummkopf, aber wer die Wahrheit kennt und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.
Berthold Brecht
10.08.2019 12:23 playboy ist offline E-Mail an playboy senden Beiträge von playboy suchen Nehmen Sie playboy in Ihre Freundesliste auf

Fritz Müller Fritz Müller ist männlich Steckbrief
Moderator


images/avatars/avatar-503.jpg

Dabei seit: 28.10.2012
Beiträge: 1.415
Herkunft: Leipzig




Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wo ist der Zusammenhang?
Ich bin für Umweltschutz und hatte noch nie ein Apple-Produkt.

__________________
Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen. (Heinrich Heine)
10.08.2019 12:33 Fritz Müller ist offline E-Mail an Fritz Müller senden Beiträge von Fritz Müller suchen Nehmen Sie Fritz Müller in Ihre Freundesliste auf

playboy   Zeige playboy auf Karte Steckbrief
-- Clubmitglied --


images/avatars/avatar-70.jpg

Dabei seit: 12.12.2005
Beiträge: 863
Herkunft: Äberlausitz




Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zusammenhang besteht darin, das Birne entweder zu extrem überhöhten Preisen repariert oder gar nicht. Bedeutet Gerät wegwerfen und neues kaufen, obwohl evtl. nur die Batterie zu wechseln wäre, dies aber die normale Werkstatt nicht darf und Birne fast Neupreis verlangt.
In meinen Augen gehören Geräte, wo man nicht mal mehr den Akku wechseln kann, nicht auf den Markt.

__________________
Wer die Wahrheit nicht kennt, der ist nur ein Dummkopf, aber wer die Wahrheit kennt und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.
Berthold Brecht

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von playboy: 10.08.2019 19:24.

10.08.2019 19:16 playboy ist offline E-Mail an playboy senden Beiträge von playboy suchen Nehmen Sie playboy in Ihre Freundesliste auf

Muad'Dib   Zeige Muad'Dib auf Karte Muad'Dib ist männlich Steckbrief
.:.Carpe.Diem.:.


images/avatars/avatar-505.jpg

Dabei seit: 12.06.2007
Beiträge: 5.881
Herkunft: 51°N/11.5°E Jena/Thuringia

Themenstarter Thema begonnen von Muad'Dib



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von playboy
In meinen Augen gehören Geräte, wo man nicht mal mehr den Akku wechseln kann, nicht auf den Markt.


Zumindest nicht in der EU.
Doch irgendwie haben diese Geldgeier dieses Verbot umgangen. Lobbyismus?!?

__________________
***Multifeed Triax Unique 3°E>28°E & motorized FiboStøp120***
F-16, Mio 4K, OpenBoxen, VU+Solo 4K & Blindscan, DVB-S2X/T2 Cards

Ich bremse nicht für Schnarchroboter. ®²º¹³ Muad'Dib
CARPE DIEM!Alle meine posts stellen meine persönliche und freie Meinungsäußerung dar.
10.08.2019 23:19 Muad'Dib ist offline E-Mail an Muad'Dib senden Beiträge von Muad'Dib suchen Nehmen Sie Muad'Dib in Ihre Freundesliste auf

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Satclub-Thueringen » Allgemeines » Off - Topic » Apple weiter gegen "Right to Repair" Baumstruktur | Brettstruktur

Views heute: 29.999 | Views gestern: 42.357 | Views gesamt: 148.688.548


Satclub Thüringen seit 01.07.1992 = Online seit Tage

  Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH .: Impressum :.