purzelbaum
unsere besten emails

Satclub-Thueringen

RSS feed for this site
Registrierung Suche Zur Startseite

Satclub-Thueringen » Allgemeines » Off - Topic » Großbrand schockt Schallplatten-Hersteller » Hallo Gast [[Anmelden]|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Großbrand schockt Schallplatten-Hersteller
Beiträge zu diesem Thema Autor Datum
 Großbrand schockt Schallplatten-Hersteller Muad'Dib 12.02.2020 15:20

Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

Muad'Dib   Zeige Muad'Dib auf Karte Muad'Dib ist männlich Steckbrief
.:.Carpe.Diem.:.


images/avatars/avatar-505.jpg

Dabei seit: 12.06.2007
Beiträge: 6.533
Herkunft: 51°N/11.5°E Jena/Thuringia




Text Großbrand schockt Schallplatten-Hersteller Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nur zwei Fabriken stellten das Rohmaterial für Master-Schallplatten her. Nach einem Feuer ist es nur noch eine, so wird das Material knapp.





Der Nachschub neuer Schallplatten könnte bald ins Stocken geraten. Am Donnerstag hat ein Brand in der kalifornischen Gemeinde Banning Fabrik und Lager der Firma Apollo Masters zerstört. 82 Feuerwehrleute haben den Brand gelöscht, Personen sind nicht zu Schaden gekommen. Doch ohne Apollo Master gibt es nicht genug Lack für die Herstellung von Schallplatten-Mastern.

Bei der Produktion einer Schallplatte wird die Aufnahme zunächst auf eine Folie überspielt, die mit Lack beschichtet ist, der nicht voll aushärtet. Von diesem Master wird dann jene Pressform abgepaust, die zur Massenpressung der im Handel erhältlichen PVC-Scheiben genutzt wird. Der Lack war schon bisher ein bisweilen rares Gut, da sich Schallplatten steigender Nachfrage erfreuen.

Auch Nadeln fehlen

Nun wird es wirklich eng, wie Pitchfork berichtet. Denn nur noch die japanische Firma MDC stellt den erforderlichen Lack her, wird die weltweite Nachfrage auf absehbare Zeit aber nicht befriedigen können. Hinzu kommt, dass Apollo Masters auch der wichtigste Lieferant jener Nadeln war, mit denen die Tonspuren in die Master geritzt werden.


Der kanadische Schallplattenpresser Duplication hat den Ausfall Apollos als "Desaster für die Schallplattenpresserbranche" bezeichnet. Es wird dauern, bis eine neue Fabrik mit Qualitätsware in die Bresche springen kann. Ob Apollo Masters selbst eine Zukunft hat, ist ungewiss. (ds)


Quelle: https://heise.de/-4656306



PS: Hoffentlich hat da nicht wieder jemand nachgeholfen, siehe Vorfälle in Asien bezüglich RAM und anderen Speichern.

__________________
***Multifeed Triax Unique 3°E>28°E & motorized FiboStøp120***
F-16, Mio 4K, OpenBoxen, VU+Solo 4K & Blindscan, DVB-S2X/T2 Cards

Ich bremse nicht für Schnarchroboter. ®²º¹³ Muad'Dib
CARPE DIEM!Alle meine posts stellen meine persönliche und freie Meinungsäußerung dar.
12.02.2020 15:20 Muad'Dib ist offline E-Mail an Muad'Dib senden Beiträge von Muad'Dib suchen Nehmen Sie Muad'Dib in Ihre Freundesliste auf

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Satclub-Thueringen » Allgemeines » Off - Topic » Großbrand schockt Schallplatten-Hersteller Baumstruktur | Brettstruktur

Views heute: 79.071 | Views gestern: 79.969 | Views gesamt: 164.945.494


Satclub Thüringen seit 01.07.1992 = Online seit Tage

  Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH .: Impressum :.