purzelbaum
unsere besten emails

Satclub-Thueringen

RSS feed for this site
Registrierung Suche Zur Startseite

Satclub-Thueringen » Allgemeines » Off - Topic » Hack-a-Sat: Satellit im Orbit hacken – und 50.000 US-Dollar mitnehmen » Hallo Gast [[Anmelden]|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Hack-a-Sat: Satellit im Orbit hacken – und 50.000 US-Dollar mitnehmen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

Muad'Dib   Zeige Muad'Dib auf Karte Muad'Dib ist männlich Steckbrief
.:.Carpe.Diem.:.


images/avatars/avatar-505.jpg

Dabei seit: 12.06.2007
Beiträge: 6.364
Herkunft: 51°N/11.5°E Jena/Thuringia




Fragezeichen Hack-a-Sat: Satellit im Orbit hacken – und 50.000 US-Dollar mitnehmen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mit dem Hack-a-Sat getauften Wettbewerb ruft die US-Luftwaffe Sicherheitsforscher weltweit dazu auf, Schwachstellen in Satelliten zu finden.





Im Rahmen des Wettbewerbs Hack-a-Sat können sich Hacker in zwei Runden an (echtem) Satelliten-Equipment versuchen. Die Hack-a-Sat-Veranstaltung richtet die US-Luftwaffe gemeinsam mit anderen US-Regierungsorganisationen aus. Der Anmeldeschluss ist am 22. Mai.

Mit dem Wettbewerb macht die US Air Force ihr Versprechen aus dem vergangenen Jahr wahr. Die online abgehaltene Qualifikation beginnt am 22. Mai und dauert 48 Stunden. In der Finalrunde nehmen die acht besten Teams aus der Qualifikation teil. Das Finale findet aufgrund der Corona-bedingten Absage der Hackerkonferenz DEF CON ebenfalls virtuell statt (07. bis 09. August). Ursprünglich sollte der Wettstreit ihm Rahmen der Konferenz stattfinden, analog zum letztjährigen Hacking eines F15-Kampf-Jets.

Hacken im Orbit

Die Qualifikationsrunde soll im Stil der TV-Quizshow Jeopardy ablaufen: Jedes Team muss vorbereitete Aufgaben lösen, die in verschiedene Kategorien gruppiert und auf dem Jeopardy-Board angezeigt werden. Löst ein Team eine Aufgabe, kann es eine weitere "Challenge" freischalten und sich an ihr versuchen. Pro bewältigter Challenge bekommt das Team eine (virtuelle) Flagge, die auf der zum Wettbewerb gehörenden Website in Punkte umgewandelt werden kann.

Während des Finales sollen die Teilnehmer ausgewählter, echter Satellitentechnik am Boden und später auch im Orbit per Reverse Engineering im Code hinterlegte "Flags" entlocken. Das Team, das die meisten dieser Flags umschifft, gewinnt und bekommt den Hauptpreis von 50.000 US-Dollar. Die zehn bestplatzierten Teams der Qualifikationsrunde erwartet jeweils ein Preisgeld in Höhe von 15.000 US-Dollar.

Teilnehmen können prinzipiell Hacker aus allen Ländern der Welt. Voraussetzung ist jedoch, dass zu jedem Team mindestens ein US-Staatsbürger oder Ausländer mit dauerhaftem Wohnsitz in den USA gehört. Die vollständigen Wettbewerbsregeln haben die Organisatoren in einem PDF zusammen getragen.

US Air Force wachrütteln

Treibende Kraft hinter Hack-a-Sat ist Will Roper, der auch den F15-Hack im Jahr 2019 ins Leben rief. Roper verantwortet als "Assistant Secretary of the Air Force for Acquisition, Technology and Logistics" sämtliche Anschaffungen der US-Luftwaffe.

Vor Journalisten sagte Roper, dass es bei Hack-a-Sat nicht nur ums Aufspüren bestehender Bugs in Satellitensystemen geht. Vielmehr will er die US Air Force wachrütteln und deren Einstellung gegenüber Cyber-Sicherheit und der Hacker-Gemeinde ändern. (des)


Quelle: https://heise.de/-4724491

__________________
***Multifeed Triax Unique 3°E>28°E & motorized FiboStøp120***
F-16, Mio 4K, OpenBoxen, VU+Solo 4K & Blindscan, DVB-S2X/T2 Cards

Ich bremse nicht für Schnarchroboter. ®²º¹³ Muad'Dib
CARPE DIEM!Alle meine posts stellen meine persönliche und freie Meinungsäußerung dar.
20.05.2020 13:45 Muad'Dib ist offline E-Mail an Muad'Dib senden Beiträge von Muad'Dib suchen Nehmen Sie Muad'Dib in Ihre Freundesliste auf

playboy   Zeige playboy auf Karte Steckbrief
-- Clubmitglied --


images/avatars/avatar-70.jpg

Dabei seit: 12.12.2005
Beiträge: 911
Herkunft: Äberlausitz




Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

"Teilnehmen können prinzipiell Hacker aus allen Ländern der Welt. Voraussetzung ist jedoch, dass zu jedem Team mindestens ein US-Staatsbürger oder Ausländer mit dauerhaftem Wohnsitz in den USA gehört."
Na das wäre doch die Gelegenheit mit Snoden und dem KGB dran teilzunehmen. großes Grinsen

__________________
Wer die Wahrheit nicht kennt, der ist nur ein Dummkopf, aber wer die Wahrheit kennt und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.
Berthold Brecht
20.05.2020 14:35 playboy ist online E-Mail an playboy senden Beiträge von playboy suchen Nehmen Sie playboy in Ihre Freundesliste auf

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Satclub-Thueringen » Allgemeines » Off - Topic » Hack-a-Sat: Satellit im Orbit hacken – und 50.000 US-Dollar mitnehmen Baumstruktur | Brettstruktur

Views heute: 53.250 | Views gestern: 68.741 | Views gesamt: 157.638.977


Satclub Thüringen seit 01.07.1992 = Online seit Tage

  Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH .: Impressum :.